Informationen vom Staff

Gesperrt
Tyr
Site Admin
Beiträge: 674
Registriert: 17 Mai 2019, 21:02
Been thanked: 8 times

Informationen vom Staff

Beitrag von Tyr »

Liebe Community,

wir hoffen, dass ihr alle gesund und heile in das neue Jahr gekommen seid und trotz der anhaltenden Situation ein wenig im Kreis eurer Lieben feiern konntet. Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr voll von schönem RP, Weiterentwicklungen und interessanten Events mit euch. Doch wir möchten euch nicht nur einfach ein gutes Neues Jahr wünschen, sondern diesen Zeitpunkt nutzen, um ein paar Informationen bekannt zu geben. Denn das neue Jahr wird ein ereignisreiches Jahr auf DNW werden.

Wie sicherlich bereits bemerkt wurde ist die Weltenquest auf dem Vormarsch. Eine Quest, die uns in den kommenden Monaten auch weiter begleiten wird und jedem auch die Möglichkeit bieten soll sich einzubringen. Es wird gibt genug Zeit für Pläne und Ideen geben euch damit zu befassen und hierzu Anträge und Quests einzureichen, bis die Weltenquest schließlich im dritten Jahresquartal im Mapwechsel gipfeln wird. Dafür wird innerhalb des ersten bis hin zum zweiten Quartal auch der lange vorbereitete und notwendige Umstieg auf eine neuere Sphereversion erfolgen, die uns viele neue technische Möglichkeiten bieten wird und Anpassungen möglich machen wird, die wir aktuell nicht haben.

Wie bereits vor ein paar Tagen von GM Acey verkündet wird es im Handbuch künftig wie gewohnt wieder die aktuellen Patchinformationen geben und über die altbekannten Medien werden wir in der nächsten Zeit immer wieder neue Informationen veröffentlichen.

Sicherlich werden wir in diesem Zuge auch einige Anpassungen vornehmen müssen, die nicht bei allen Spielern auf Freude stoßen werden, doch wir möchten euch bitten den Änderungen unvoreingenommen gegenüberzutreten und sie euch erst einmal anzusehen und auszuprobieren. Wir sind auch nur Menschen und so wird es auch immer Dinge geben, die wir nicht bedacht haben oder die erst auffallen, wenn etwas umgesetzt wurde.

Abschließend bleibt nun nur noch zu erwähnen: Das aktuell laufende Winterfest wird noch eine Woche auf dem Shard gastieren und am Abend des 09.01.2022 ab 20 Uhr in einer kleinen winterlichen Abschlussveranstaltung mit angeschlossener Lotterie enden. Daher nutzt die Zeit euch noch mit den besonderen Gegenständen des Marktes einzudecken, die es nur in dieser Zeit auf dem Shard gibt.

In diesem Sinne wünschen wir euch allen ein frohes neues Jahr.

Habt Spaß, bleibt gesund und Danke dass ihr hier seid.

Euer Staff

Edit: Abschlussveranstaltung Winterfest auf 09.01.2022 geschoben, wg. Vollmond am 08.01.2022.
Tyr
Site Admin
Beiträge: 674
Registriert: 17 Mai 2019, 21:02
Been thanked: 8 times

Re: Neuigkeiten und Informationen vom Staff

Beitrag von Tyr »

Liebe Community,

ich möchte an dieser Stelle bekannt geben, dass Silvanus ab sofort nicht mehr nur als Seer für DNW tätig ist, sondern als vollwertiger Support GM sein Unwesen treiben wird.
Er hat sich in den letzten Monaten hervorragend bewährt und ich freue mich, dass er mit viel Spaß, Eifer und Engagement dabei ist.

Ihr könnt ihn von nun an also mit all den Belangen behelligen, die zu den Aufgaben eines GMs zählen.

Versteckt:Versteckten Text anzeigen
GameMaster (oder auch Supporter)

-    Quest-Support bei Antrags-Quests und Events
-    Eigene Quest initiative ist explizit gewünscht und gefordert.
-    Spielersupport bei Pages und sonstigen Anfragen
-    Bearbeitung von Anträgen, Bewerbungen und Beschwerden
-    Durchsetzung der Shard-Regeln mit entsprechender Straferteilung

Aber auch hier gilt: Füttern nur auf eigene Gefahr und Eltern haften für ihre Kinder! ;-)

Neben seinen Tätigkeiten als Support GM wird er im speziellen auch Ansprechpartner für Wiki bzw. Handbuch Angelegenheiten sein.

Habt Spaß, bleibt gesund und Danke dass ihr hier seid.

Admin Tyr
Tyr
Site Admin
Beiträge: 674
Registriert: 17 Mai 2019, 21:02
Been thanked: 8 times

Re: Neuigkeiten und Informationen vom Staff

Beitrag von Tyr »

Liebe Community,

in den kommenden Tagen werdet ihr von mir einige Anmerkungen, Hinweise und Informationen zu verschiedenen Themenbereichen erhalten. Beispielsweise zur aktuellen Situation und dem Miteinander, zur derzeit laufenden Weltenquest und dem angeschlossenen Mapwechsel, zu Regelanpassungen und -ergänzungen und auch zu Veränderungen im Staff.

Mit letzterem möchte ich heute aber beginnen, denn ab sofort wird es neben den Administratoren, Gamemaster, Techniker und Seer auch wieder Koordinatoren geben.

Was ist jedoch nun ein Koordinator, welche Aufgaben hat dieser und warum führen wir diesen Posten wieder ein? Nun, genaugenommen ist der Koordinator die Stellvertretung und Rechte Hand der Administratoren. So wird unter anderem die Last der Verantwortung um die Spielleitung auf weitere Schultern aufgeteilt, damit nicht alles an einer bzw. zwei Personen hängt. Unser Ziel ist, dass der Shard zu jeder Zeit entscheidungsfähig bleibt und das Treffen wichtiger Entscheidungen nicht an der Verfügbarkeit einzelner hängt oder dadurch sogar blockiert wird. Aus diesem Grund werden die Koordinatoren mit den entsprechenden Berechtigungen, Zugriffen und Entscheidungsbefugnissen ausgestattet.

Folgende Aufgaben werden die Koordinatoren konkret haben:

-    Mediation und Bearbeitung von Beschwerden
-    Koordination und Überwachung von internen Prozessen und Projekten
-    Prüfung und Entscheidung bei Anfragen an die Administrative und an den Staff (Weiterleitung an die korrekten Ansprechpartner oder selbstständige Bearbeitung der Thematik)

Die Koordinatoren haben beinahe alle Befugnisse, die auch ein Administrator hat und können daher auch im Notfall schnell eigenständig Entscheidungen treffen, sofern es die Situation verlangt. In der Regel – so wie bisher auch – werden Entscheidungen im Gremium des Staffs getroffen, doch gibt es auch Entscheidungen, die aus verschiedenen Gründen nicht vom ganzen Staff entschieden werden.

Zusätzlich zu den o.g. Aufgaben werden die Koordinatoren sich auch weiterhin im Support- bzw. Technikbereich einbringen, wenngleich hier eindeutig festgelegt ist, dass die administrative Arbeit Vorrang vor Supportanfragen hat.

Im Rahmen einer staffinternen Abstimmung wurden für diesen verantwortungsvollen Posten Techniker Acey und GM Leone gewählt, die auch beide die Wahl angenommen haben. Sie werden daher ab sofort in enger Zusammenarbeit mit mir, Tyr, und Angel die Leitungsbasis der Neuen Welt bilden und gemeinsam mit den anderen fleißigen Staffkolleg:innen daran arbeiten, dass die Neue Welt sich weiterentwickelt und dass dieses Projekt für alle Beteiligten ein Hobby bleiben kann und nicht zur Vollzeitarbeit mutiert.

Seht es den beiden bitte nach, dass sie sich zunächst in ihre Rolle einfinden müssen, bombardiert sie also vielleicht nicht gleich heute mit euren Anfragen.

Wartet vielleicht bis morgen damit. 😉

In diesem Sinne,
viel Spaß weiterhin,

Admin Tyr
Tyr
Site Admin
Beiträge: 674
Registriert: 17 Mai 2019, 21:02
Been thanked: 8 times

Konflikte & die Trennung von IG und OG

Beitrag von Tyr »

Konflikte & die Trennung von IG und OG.

Liebe Community,

DnW existiert seit 1999. Eine ganze Generation rollenspielbegeisterter Menschen hat hier neben Spielspaß auch Freunde und Familie gefunden. Nicht selten entstanden lebenslange Freundschaften und Familienbande. Doch führten die allgemeine Entwicklung und diverse Gründe dazu, dass der Shard schließlich vor einigen Jahren abgeschaltet wurde. Doch war dies keinesfalls das Ende von DNW.

Fast genau 20 Jahre nachdem der Server das erste Mal ans Netz ging, wurde er wiedergeboren. 2019 haben Angel und Aequitas das Projekt „Die neue Welt“ zurück ans Netz geholt und niemand vom damaligen Staff hatte erwartet, dass aus wenigen Interessierten plötzlich eine stabile Community von - derzeit - um die 50 aktiven Playern pro Tag entsteht. DNW 2.0 war geboren und damit auch viele Ideen, Konzeptplanungen und Entwicklungen. In den letzten Jahren haben sowohl wieder Alte zurückkehrende als auch neue Spieler zu uns gefunden. Einige von anderen Shards und auch einige ganz neue, die ihre ersten UO Schritte in unserer Welt gemacht haben. Für die Treue der Alt-Spieler und die Neugier aller Neu-Spieler (die seit 2019 dazu kamen) bedanken wir uns herzlich! Allerdings bereiten uns die Entwicklungen der letzten drei Jahre und insbesondere der letzten Monate große Sorgen. Immer wieder brodeln OG-Konflikte hoch, die ihren Ursprung jedoch Ingame haben. Diese Konflikte zerreißen plötzlich unvorhergesehen Sub-Communities, werden auf der großen Leinwand ausgetragen (Discord Channel wo auch andere mitlesen), oder aber eskalieren sogar so sehr, dass Spieler sich inaktiv melden oder sogar zur Gänze aufhören zu spielen. Das bringt nicht nur große Unruhe in die Community sondern – durch die daraus resultierenden Beschwerden – auch eine erhebliche Zusatzarbeit für den Staff, der sich mit den Vorgängen auseinandersetzen muss und dann aus all den zugeworfenen Brotkrumen einen Zusammenhang und eine Lösung erarbeiten darf. Diese Zeit fehlt dann an anderen Stellen und geht zu Lasten von Fortschritten und Projekten, Quests und Lore Ausarbeitungen, Anträgen und anderen Dingen.

Wir bemühen uns, uns um diese Konflikte zu kümmern und sie aufzudröseln, doch häufig sind sie bereits so undurchsichtig und komplex, wenn sie an uns herangetragen werden, dass wir Mühe haben, überhaupt einen Durchblick zu erlangen. Oftmals müssen wir uns solch verworrene Fälle auch mit mehreren GMs ansehen, um am Ende auf einen Nenner zu kommen. Und nicht selten stellen wir am Ende dann fest, dass ein einfaches Missverständnis schuld daran war (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel). Wird dann von uns eine Entscheidung getroffen, wird sich auch darüber wieder beschwert. Da kommt dann unweigerlich die Frage auf: Warum mache ich das eigentlich? Eine Frage die sich jeder Staffler schon mal irgendwann gestellt hat. Und das zu Recht. Der Altersdurchschnitt der DNW Spieler ist im Vergleich zur Gründung 1999 erheblich gestiegen und wir alle haben unsere stürmische Jugend mehr oder minder hinter und gelassen. Wir alle sollten mental dazu in der Lage sein einen Konflikt sachlich zu diskutieren und damit auch selbst lösen zu können. Es muss nicht jeder jeden mögen. Es muss nicht jeder mit jedem „Best Friend“ sein. Das wird man schwerlich erreichen können und es wäre utopisch es anzunehmen. Aber dennoch solltet ihr vernünftig miteinander kommunizieren können. Das funktioniert im RL (beispielsweise im Arbeitsleben), warum also nicht auch hier?

Wir spielen hier gemeinsam ein Spiel!
Wenn man nicht in der Lage ist solch ein Verhalten abzulegen und gemeinsam Spaß zu haben, sollte man sich ernsthaft überlegen, ob dieses Spiel das richtige für einen ist!

Und doch vergeht in der letzten Zeit keine Woche, in der nicht irgendeine Eskalation oder irgendeine Beschwerde an ein Staffmitglied gerichtet wurde und man sich ernsthaft fragen muss: Sind wir hier unter Erwachsenen oder sind wir hier im Kindergarten, bei dem der eine sich darüber beklagt, dass er nicht mit der roten Schaufel spielen darf, sondern die grüne nehmen muss. Schlimmer noch: Kinder schaffen es nach kurzer Zeit wieder zusammen zu spielen (im Zweifel mit Hilfe einer Packung Gummibärchen als Entschuldigung). Erwachsene nicht. Da wird ein Konflikt dann zur persönlichen Vendetta und jede Handlung und jedes Wort wird auf die Goldwaage gelegt und geschaut, ob man es nicht doch gegen sich verstehen könnte. Erschwerend kommt hinzu, dass in der letzten Zeit es auch Mode geworden ist, andere mit auf die eigene Seite zu ziehen und sie von der (angenommenen) einzig wahren Sichtweise zu überzeugen, was am Ende zu einem Lauffeuer und einer wahren Feuerwalze führt.

Auch der Staff hat in letzter Zeit viel Kritik ertragen müssen – manches davon ist durchaus gerechtfertigt und es tut uns leid, dass wir nicht immer unseren Ansprüchen gerecht werden können. Doch möchte ich an dieser Stelle einmal deutlich sagen: Der Staff steht nicht 24/7 auf Abruf bereit, um Brände zu löschen oder um als Schiedsgericht oder Mediator zu fungieren. Wir sind keine ausgebildeten Psychologen oder Richter (und wenn, dann ist es Zufall). Und das kann nun jeder sehen wie er/sie möchte: Es ist nicht unsere Aufgabe jeden Konflikt, der irgendwo entsteht für euch zu lösen. Der Staff (egal welcher Posten) arbeitet hier freiwillig in seiner Freizeit an diesem Projekt. Wir stemmen dieses Projekt neben unserem privaten Leben, das aus Freunden, Familie, Kinder, Arbeit und anderen Dingen besteht. Die Neue Welt ist ein Hobby von uns allen! D.h. wir teilen uns unsere freie Zeit dafür ein. Wenn wir uns in dieser eingeteilten Zeit dann aber um Konflikte und Probleme kümmern müssen demotiviert das ganz gewaltig. Wenn dann noch Aussagen fallen wie: Solange der Staff hier keine Entscheidung trifft, mache ich auch nicht mehr weiter. Stellt man sich unweigerlich wieder die Frage: Warum genau tue ich mir das an? Mal ganz nebenbei: Das, liebe Leute, ist unverblümt ausgedrückt, Erpressung.

Und wir können nicht einmal davon sprechen, dass wir sagen: Es reicht! Denn wir haben den Punkt, dass es reicht, schon lange überschritten.
Es ist sehr bedauerlich, dass wir so weit gehen müssen, aber wir möchten euch hier einmal deutlich die folgende Entscheidung des Staffs in dieser Angelegenheit mitteilen:

Ab sofort werden wir ein Verhalten, dass derartige OG-Konflikte auslöst und anfeuert, mit Griefplay-Strafen ahnden!
Der Staff wird sich weiterhin bemühen, die Konflikte zu lösen und versuchen mediativ und moderierend bei Streitigkeiten zu agieren. Wenn sie nicht anders gelöst werden können. Stellen wir jedoch fest, dass die beteiligten Parteien nicht einsichtig sind, gegen getroffene Vereinbarungen handeln oder Konflikte weiter schüren, statt sich erst einmal aus dem Weg zu gehen oder auf andere Weise nicht aktiv zu einer Klärung beitragen, behält sich der Staff vor, hier konsequent durchzugreifen. Das kann im schlimmsten Fall sogar dazu führen, dass wir komplette Rassen, Gilden oder ähnliche Zusammenschlüsse schließen und Charlöschungen veranlassen.

Behaltet IG-Konflikte, wo sie hingehören: IG!
Löst ihn IG. Nehmt diesen Konflikt als Basis für künftiges RP, aber bezieht diese Konflikte nicht auf euch als Spieler! Lernt, zwischen Spieler und Charakter zu unterscheiden.

Wir sind alle nur Menschen und wir verstehen, dass die letzten zwei Jahre durch Corona auch RL sehr anstrengend waren und sehr stark an den Nerven jedes Einzelnen gezehrt und genauso stark auf das Gemüt gedrückt haben. Das geht uns allen so und wir sind alle sehr froh, dass scheinbar eine gewisse Normalität wieder ins RL Einzug hält. Doch sind die letzten Jahre und die damit verbundene Belastung kein Freifahrtschein. Egal wie groß die Belastungen sind, die jemand hat, gibt es dieser Person nicht das Recht, andere zu denunzieren, zu beleidigen oder ihnen anderweitig physisch oder psychisch Schaden zuzufügen.

Bitte denkt einmal darüber nach.

Ansonsten gilt natürlich: Spaß haben und spielen!

Eurer DNW Staff
Tyr
Site Admin
Beiträge: 674
Registriert: 17 Mai 2019, 21:02
Been thanked: 8 times

Weltenquest, aktueller Stand, wie geht es weiter und neue Map

Beitrag von Tyr »

Weltenquest, aktueller Stand, wie geht es weiter und neue Map.
Achtung. Dieser Text beinhaltet Spoiler zur aktuellen Weltenquest.

Liebe Community,

nach dem ersten Post von heute und dem Hinweis auch Mal fünfe gerade sein zu lassen, möchten wir noch ein anderes Thema ansprechen, dass uns sehr auf dem Herzen liegt:
 
Die Weltenquest

Da uns in der letzten Zeit immer wieder Fragen gestellt wurden wie: „Wann ist diese Quest eigentlich vorbei?“ „Warum geht die so lange?“ „Was soll das alles?“ Gepaart mit den Aussagen: „Ich beachte das nicht, das schränkt mich zu sehr ein.“ „Ich habe keine Lust darauf.“ Und sie auch Auslöser für diverse Beschwerden und viel Gemecker war, möchten wir deutlich sagen:
 
Diese Weltenquest ist die Quest zum Mapwechsel.

Das bedeutet, dass kurz über lang immer wieder Gebiete eingeschränkt nutzbar sein werden. Einige Gebiete vielleicht gänzlich unbespielbar werden, ihr dadurch mehr zusammenrücken müsst, und vor allem, dass sich diese Quest noch hinziehen wird, bis zur neuen Map und auch noch darüber hinaus. Die Quest, die aktuell von Leone und Satyr und auch immer wieder in Abstimmung mit mir betreut wird, ist ein Konstrukt, dass final am Ende die Zerstörung der Welt auslösen wird. Während im Hintergrund alle fleißig daran arbeiten die neuen Systeme fertig zu stellen, neue Grafiken einzubinden, die neue Map zu bauen und zu gestalten und, und, und.

Sicher gibt es diejenigen, die keinerlei Lust auf das Quest haben und niemand wird gezwungen aktiv daran teilzunehmen. Jedoch betrifft es eben die ganze Welt. Ihr könnt am Rand stehen, wegschauen, aber ihr müsst damit leben, dass es irgendwo die Welt beeinflusst. Das werden wir nicht ändern können – und wollen es auch nicht. Und alle anderen, die sich beteiligen und dem ollen Ba’muth kräftig in den Hintern treten wollen (echt ein unsympathisches Kerlchen), sind herzlich eingeladen sich an die Quest heranzuspielen. Anspielmöglichkeiten gibt es zuhauf und sind mit wenig Aufwand IG locker herauszufinden! Aber obgleich das Ergebnis der Quest bereits festgesetzt ist und egal wie man zu der Weltenquest steht, sollte niemanden sich demotivieren oder den Anreiz nehmen lassen sich etwas zu erarbeiten, denn auch wenn am Ende die derzeitige Welt nicht mehr bespielt werden wird, so legt ihr für eure Charaktere jetzt bereits den Grundstein für die neue Map.

Doch wie weiter oben bereits erwähnt hat diese Quest neben den schönen Momenten und den tollen Plänen und Ideen die bereits ausgearbeitet und umgesetzt wurden, auch seine Schattenseite mit vermehrten „kill on sight“ Situationen, Statusjagden, Ausnutzung des Systems (wenn Mal nicht sofort eine Scriptlösung parat ist) oder auch das nicht-eingehen auf Rollenspiel der Gegenseite.
 
Bitte Leute nehmt Rücksicht und achtet darauf, auch in den Konfliktsituationen,
die Spielregeln und vor allem das Miteinander zu berücksichtigen.

Einige Stimmen wurden Laut, die sich darüber beklagten, dass die Korrumpierten aktuell einen Buddy-Support erhalten und diverse Sonderitems Antragsfrei erhalten. Dazu möchte ich sagen: Es ist richtig, dass einige Sonderitems im Zuge dieser Quest ausgegeben wurden, das sind jedoch temporäre Items, die keinen Langzeitbestand haben werden, sondern an einem gewissen Punkt bzw. nach Erlösung von der Korrumption wieder verschwinden. Wenn nun davon ausgegangen wird, dass die Korrumpierten 24 Stunden GM Support haben, muss ich sagen: Auch das ist nicht der Fall. Vielmehr sind auch die Korrumpierten angehalten sich zu organisieren und entsprechend eben als die Bösen zu agieren. Leider hat die Entwicklung der letzten Zeit gezeigt, dass sie nur dann auch etwas bewirken können, wenn sie von einem GM mit einem Staffchar begleitet werden, da sie sonst in vielen Situationen direkt und ohne große Ankündigung attackiert werden.
 
Daher mein Appell an alle:
Beide Seiten verdienen ein sauberes und ordentliches Rollenspiel. Nicht jede Begegnung muss auch im PVP enden!
Wir sind ein Rollenspielshard und Rollenspiel ist hier das höchste Gut und sollte vor allem anderen stehen.
Die Engine ist ein Teil des Rollenspiels, aber nicht der Hauptanteil.

An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal allen ans Herz legen sich darüber im Klaren zu sein, dass aus einer Quest auch durchaus Questkonsequenzen entstehen können. Wir werden bei künftigen Events auch wieder vermehrt auf Superhelden-RP achten. Das bedeutet nicht, dass wir jemanden bestrafen, wenn er oder sie im Rahmen der Möglichkeiten seines Charakters handelt, wohl aber, wenn man sein Glück zu sehr herausfordert. Dahingehend auch noch eine Anmerkung: Ba’muth, Uzagul (wenngleich auch mittlerweile verstorben), Jerka, Ziron und ähnliche namhafte Dämonen, ebenso aber auch die Engel, sind keine 0815 NPCs. Kommt ihr diesen Charakteren krumm, kann dies zu erheblichen Konsequenzen für eure Charaktere führen. Betrachtet dies als Warnung, da wir künftig mehr darauf achten werden.

Hierzu zitiere ich §10 der Spielregeln:
§10 Questkonsequenzen
Begründet durch die Rollenspieldynamik kann es im Verlauf von Quests unter Umständen zum Verlust von Gegenständen oder Charakterwerten kommen. In solchen Fällen besteht kein Anspruch auf Ersatz.
 
Verkürzte Antragspflicht

Abschließend zu diesem Thema möchte ich noch auf die verkürzte Antragspflicht zu sprechen kommen, die im Zuge der Weltenquest (und aller damit verbundenen Events, Vorhaben, Ideen, Planungen und Gedanken) gilt. Uns ist bewusst, dass der normale Antragsweg viel zu zeitaufwendig ist, wenn man zeitnah IG auf ein Geschehen oder eine Handlung von einer Seite reagieren oder aber etwas in die Wege leiten möchte.

Aus diesem Grund haben wir uns – bereits zum Anfang der Quest – dazu entschieden einen verkürzten Antragsweg zu ermöglichen. Im Klartext heißt das: Wendet euch mit eurer Idee an Satyr und Leone und sprecht mit den beiden. Die beiden beraten dann darüber und stimmen sich mit euch dazu ab, ob, wie und wann man eure Idee unterbringen kann. Das betrifft jedoch nur Anträge, die auch direkt mit der Quest zu tun haben und keinen Erwerb von Langzeitgegenständen.

Nach so vielen Worten zur Weltenquest hier nun ein Überblick darüber, wo wir heute stehen und wie es weitergeht:
 
Wo stehen wir heute?

Wie vorab erwähnt läuft eine große Weltenquest. Diese Weltenquest wird demnächst ihr erstes Zwischenfinale finden, mit dem wir dann den Sommer einläuten. Nein, keine Sorge, über die Sommermonate läuft natürlich NW weiter, wir möchten jedoch dafür sorgen, dass noch genügend Spieler daran teilnehmen können, ehe alle in den Sommerurlaub, an die Grills und auf die Liegewiesen verschwinden und das berühmt-berüchtigte Sommerloch eintritt. Daher wird danach auch erst einmal auf der Welt Ruhe einkehren und auch die Korrumption durch die Kristalle endet. Auch Dämonen brauchen mal Urlaub. Ich hab‘ gehört, Jerka sucht schon nach Last-Minute-Buchungen für einen Tripp in die Antarktis, Abenteuerurlaub der anderen Art und Ziron überlegt schon, welche zerfetzte Robe besser zu seinem Sommer-Teint passt – die graue oder doch eher die grauschwarzblassgraugetupfte?

Als grobe Zeitplanung hoffen wir, dass wir spätestens Ende Juni das Finale geschafft haben. Aber: das hängt auch von euch ab! Denn der Finale Kampf muss diesmal von der Lichten Fraktion zur Bösen Seite der Macht getragen werden.
 
Wie geht’s dann weiter?

Nachdem Jerka und Ziron sich von Ba’muths Launen erholt haben, hat der natürlich neue Pläne im Gepäck. Darum auch „Zwischenfinale“. Im Herbst planen wir dann die Fortsetzung, die recht kurz, aber dafür knackig werden wird, denn unser Ziel ist es, zum späten Herbst und Anfang Winter mit der neuen Map zu starten, die von unserem hervorragenden Map-Team mit viel Liebe zum Detail erstellt wird. Im Zuge dieser Phase wird dann auch die Umsiedelung auf die neue Map in die Wege geleitet, sodass niemand befürchten muss auf der alten Map festzusitzen, wenn er den Anschluss verpasst. Und nein … das bedeutet auch nicht das jemand sich verstecken und dann hoffen kann ein Großreich zu gründen.
 
Neue Map

Auch im Punkt neue Map gab es bereits Kritik. In unseren Augen ungerechtfertigt, da hier Anforderungen gestellt werden, die an dieser Stelle nichts zu suchen haben. Die neue Map heißt deshalb NEUE Map, weil eben alles… okay, ich wiederhole mich… NEU ist. Neue Ländereien, Neue Berge, Flüsse, Seen, Ozeane… Wälder, Wüsten, Steppen (ohne Steingedönse!) und Dschungel. Doch wer nun erwartet in eine komplett fertige Welt mit komplett ausgestatteten und aufgebauten Städten zu kommen, der täuscht sich da. Ihr werdet nämlich erst Mal nur halbwegs bewohnbare Ruinen vorfinden, die ihr besetzen und wieder aufbauen könnt, während ihr mehr über die Hintergrundgeschichte der neuen Map erfahren werdet.

Aber es wird keine Kopie von NW 1.0 und NW 2.0 sein. Das heißt: Städte wie Silberburg, Ansilon und Nalveroth gibt es nicht mehr. Es wurden feste Startpunkte und Gebiete für die Fraktionen durch den Staff festgelegt und vom Bauteam umgesetzt. Damit gibt es auch bereits erste Vorgaben für Baustile. D.h. jegliches Bitten, Betteln und Drohen (ja! Das ist passiert!) an das Bauteam oder den Staff bzgl. Infrastruktur auf der neuen Map ist sinnlos. Aus diesem Grund wurde das Bauteam auch angewiesen keine Screens der neuen Map mehr zu veröffentlichen, da es immer wieder zu Diskussionen geführt hat, die am Ende nur einen frustrierten Bauhelfer zur Folge hatten. Ebenso wurde das Bauteam angehalten es zu melden, sollten sie in irgendeiner Form bedrängt werden.

Ihr erhaltet ein festes Gebiet mit vorhandenen Strukturen, von denen ein paar veränderlich sein werden, andere wiederum nicht (wie etwa der Baustil, in den sich auch andere Neubauten einfügen müssen). Was ihr am Ende durch RP- und Materialleistungen aber dann aus den Städten macht ist eure Sache.

Auch werdet ihr in diesem Zusammenhang mit den neuen Bau- und Mietregeln in Berührung kommen, die wir eigens für die neue Map aktualisieren und anpassen werden. So werden beispielsweise Kolossalbauten, wie etwa das Anwesen der Monthares, der Assuans oder der Lamonts, nicht mehr möglich sein und an vielen Stellen gilt: Kleiner und feiner. Eine Regelung die auch Gilden betreffen wird.
 
Technik

Neben der neuen Map werden auch nach und nach Neue Systeme aufgespielt. Vieles benötigt eine Sphere-Umstellung, die ebenfalls zum Mapwechsel kommen wird. Wie viele schon mitbekommen haben, gibt es einen Testserver, auf dem Angel nach und nach die zu testenden Klassen, Handwerkssystem, etc. aufspielt. Ihr könnt von ihm oder von Tyr einen Account dafür bekommen.

Den Client für den Testserver findet ihr bereits in eurem DNW-Verzeichnis.


Uns ist bewusst, dass wir mit den anstehenden Änderungen und mit der derzeitigen Situation nicht alle glücklich machen können. Es wäre utopisch dies anzunehmen. Aber wir hoffen mit den Änderungen und Anpassungen eine Vielzahl von euch glücklich machen zu können und so den Zukunftsweg von DNW weiter festigen können.

Euer DNW Staff
Tyr
Site Admin
Beiträge: 674
Registriert: 17 Mai 2019, 21:02
Been thanked: 8 times

Neue Staffler

Beitrag von Tyr »

Liebe Community,

ich möchte euch heute schon einmal über zwei Neuzugänge im Staff informieren:
 
Seer Mochi & Seer Luary

werden unser Team künftig verstärken und euch zeitnah mit Rat und Tat zur Seite stehen können. Sie beide beginnen als Seer in unseren Reihen um sich mit den Systemen, den Abläufen und all dem, was einem als GM sonst so über den Weg läuft vertraut zu machen. Parallel durchlaufen sie noch die Einarbeitung, daher nehmt bitte Rücksicht darauf und gebt ihnen noch ein paar Tage/Wochen bevor ihr sie mit Fragen löchert. Außerdem werden sie die anderen GMs in den kommenden Tagen bei ihren Tätigkeiten begleiten und ggf. Gesprächen und Co. beiwohnen.

Ein GM kann niemals vollständig auf jede sich ihm bietende Gelegenheit vorbereitet sein, doch hat die Erfahrung gezeigt, dass man am besten aus dem aktiven Geschehen lernt.

Ich möchte – im Namen der Spielleitung und des DNW Staffs - auf diesem Wege Mochi und auch Luary noch einmal viel Spaß und Vergnügen wünschen.

In diesem Sinne,

Admin Tyr
Gesperrt