Todessystem

Aus Handbuch - Die Neue Welt
Version vom 2. September 2020, 17:46 Uhr von GM Nirvash (Diskussion | Beiträge) (Wiederbeleben angepasst - benötigt mit großen Kampfsystemupdate nur noch 90% Heilkunde)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Tod lauert an jeder Ecke, auch auf der Neuen Welt. Es ist schnell passiert, dass sich jemand überschätzt und plötzlich liegt der Charakter im Dreck.

Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Ein Spieler mit mindesten 90% Heilkunde oder ein Erzmagier mit dem entsprechenden Zauberspruch wiederbelebt den Charakter an Ort und Stelle.
  2. Ihr begebt euch zum nächsten NPC-Heiler bzw. Wiederbelebungsstein. Einen Heiler gibt es in jeder Stadt und in oder an jedem Dungeon.

Damit der Heiler euch wiederbelebt, müsst ihr in den War-Modus gehen. Manchmal hilft es ein Zeichen IG zuschreiben, damit der NPC auf euch reagiert.

In beiden Fällen tragt ihr sofort alle Ausrüstung. Wurdet ihr durch den Heiler belebt steht ihr vor eben diesem

Ohne Ausrüstung zur Leiche zu rennen wie ursprünglich in Ultima Online vorgesehen etc. ist daher nicht mehr notwendig.

Loot

  • PVM / Monster: Monster looten unter Umständen Spieler. Sie werden nicht gezielt auf die Leiche zulaufen und etwas klauen, aber wenn jemand direkt neben ihnen gestorben ist, kann es sein, das die Leiche gelootet wird. Dies beschränkt sich allerdings auf Gold und Platin sowie Edelsteine.
  • PVP / Spieler: Spieler können prinzipiell alles looten, außer es ist aus diversen Gründen nicht lootbar (z.B. durch .binden). Per Spielregeln §8 ist das Looten anderer Spieler allerdings nur denjenigen gestattet, die den Charakter getötet bzw. direkt daran beteiligt waren. Zu beachten ist auch §9 Griefplay. Looten kann eine Folge von PVP sein, aber niemals der ursächliche Grund. Die meisten Spieler verzichten jedoch beinahe gänzlich auf das Looten anderer.

Bei Events mit Fokus auf PVM oder reinem RP wird das Looten anderer Spieler oftmals explizit gänzlich untersagt.