Regelwerk

DNW ist ein Free-Shard, auf dem in rollenspielgerechter Atmosphäre gespielt wird. Wir erwarten nicht, dass jeder Schritt im Spiel mit Emotes gepflastert wird, allerdings soll durch passende Emotes eine Atmosphäre entstehen, die das Spielerlebnis bereichert.
Zwei Punkte sind dabei zu beachten: Zum einen die Rücksicht auf andere Spieler und zum anderen die Interaktion mit anderen Spielern. 


Daneben ist auch die Engine ein wesentlicher Bestandteil des Spiels: PvP etwa ist auf DNW ausdrücklich erlaubt, solange es in einem rollenspielgerechten Rahmen stattfindet.
RP und Engine sind also eng miteinander verknüpft.
RP ist ein Muss, PvP ist ein Kann.

  • Spielregeln
  • §1 Rollenspiel

    Non-RP

    Non-RP (wie z.B. OOC, übertriebener Slang, Poweremotes, Levelswitching) ist verboten. Jede Handlung muss rollenspielgerecht und in angemessener Sprache ausgespielt werden. 
     

    Schöpfungsgeschichte, Götterwelt und Magie

    Die Schöpfungsgeschichte und Götterwelt sowie Magie ist fester Bestandteil der neuen Welt. Klerikale und Göttliche Magie gelten als unumstößlicher Beweis der Existenz der Götter. Es wird niemand gezwungen sich einer Gottheit anzuschließen, aber deren Existenz zu leugnen wird von allen Gläubigen als Ketzerei angesehen und kann zu spielerischen Nachteilen führen.   

     

    §2 Powergaming

    AFK-Powergaming ist verboten

    Als AFK-Powergaming zählen sämtliche Skillausführungen, wo ein Spieler zwei Minuten nicht auf die deutliche Ansprache eines Staffmitglieds reagiert. 

    Barden dürfen ihre Klassenskills nur aktiv trainieren, ausgenommen angemessene RP-Situationen. Aktiv bedeutet, dass sie Tiere in einem Kampf bespielen müssen. Nicht-Aktiv trainieren bedeutet zum Beispiel das Anwenden der Klassenskills auf NPC-Händler oder Tiere, welche sich in einem Stall befinden. 

    Ab sofort und bis auf weiteres gilt folgende Regelung in Bezug auf das PG von Heilung, Anatomie, Magieresistenz und allen anderen, passiv zu skillenden Kampf-relevanten Skills: Der Gegner muss angegriffen werden, sprich: man muss ihm nennenswerten Schaden machen, welcher auf absehbare Zeit zu einem Tod des Gegners führt. Der Zauber "Reactive Armor" (Flam Sanct) ist hierbei nicht ausreichend. Zauber wie Gift, Harm oder ähnliches sind erlaubt, ebenso wie Wrestling oder natürlich jegliche Art von (vergiftete) Waffen. Es ist NICHT mehr erlaubt, sich ohne Gegenwehr an den Gegner zu stellen, schlagen zu lassen, um sich dann zu heilen

    Das wird als Non-RP geahndet, denn i.d.R. lässt man sich nicht freiwillig ohne Gegenwehr verprügeln. 

    Des Weiteren achtet bittet weiterhin darauf, dass ihr Levelswitching (ins Dungeon rein, Schaden machen/Schaden kassieren, aus den Dungeon raus, Heilen und von vorne) vermeidet bzw. idealerweise unterlasst, außer ihr wollt euch für einen Längeren Moment (z.B. zum Sammeln der Gruppe oder zur eigenen Neukoordination) aus dem Kampf zurückziehen.

    §3 PvP 

    PvP und PK sind erlaubt. Beide Aktionen müssen jedoch ausnahmslos in einem RP-begründeten Rahmen stattfinden und entsprechend ausgespielt werden. PvP und PK außerhalb einer RP-Situation sind verboten. Eine PvP-Situation muss sich immer aus einer RP-Gegebenheit entwickeln und darf nicht ohne vorangehendes RP stattfinden.

    §4 Namen & Titel 

    Der Name eines Charakters muss der RP-Atmosphäre angepasst sein. Namenszusätze wie „der Schlächter“ oder „Sohn des...“ sind bei der Charaktererstellung verboten. Individuelle Titel können allein im Spiel oder über einen Staffantrag (§17) erworben werden. Der Name muss zusätzlich der Rasse angepasst gewählt werden (hier bieten Suchmaschinen eine gute Hilfestellung).  

    §5 Charakterprofil 

    Jeder Spieler ist verpflichtet die Profilrolle seines Charakters auszufüllen und aktuell zu halten. Auf der Profilrolle dürfen ausschließlich solche Informationen aufgeführt werden, die durch die Sinne erfahrbar sind (z.B. Hautfarbe, Frisur, Größe, Geruch etc.). Hinweise auf Gedanken oder Gefühle sind nicht erlaubt. Das Anführen von Kontaktmöglichkeiten ist erlaubt, sollte aber nicht den Großteil der Beschreibung einnehmen. 

    §6 Rassen-/Klassen-RP 

    Schwere oder wiederholte Regelverstöße im Sonderrassen- oder Sonderklassen-RP können zur Charakterlöschung führen.  

    §7 Flucht-RP 

    Die Engine-Flucht aus einer Konfliktsituation durch technische Hilfsmittel wie Teleporter, Levelswitches, Runen oder Recall muss RP-gerecht mit Emotes oder Textaussagen ausgespielt werden. 
    Eine Engine-Flucht auf Reittieren oder zu Fuß ist gestattet und muss nicht mit RP ausgespielt werden. 
    Eine legitime Reaktion auf eine Engine-Flucht ist eine Engine-Attacke. 

    §8 Looten 

    Das Looten eines Spielercharakters ist nur demjenigen gestattet, der aktiv an dessen Tod mitgewirkt hat. 
    NPC müssen nicht gelootet werden. 

    §9 Griefplay 

    Ein IG-Verhalten, das einzig der Schädigung anderer Mitspieler dient, und damit dem spielerischen Miteinander entgegenwirkt, ist streng verboten.  

    §10 Questkonsequenzen 

    Begründet durch die Rollenspieldynamik kann es im Verlauf von Quests unter Umständen zum Verlust von Gegenständen oder Charakterwerten kommen. In solchen Fällen besteht kein Anspruch auf Ersatz. 

    §11 Jugendschutz 

    Jegliche menschenfeindlichen, rassistischen, sexuellen oder diskriminierenden Inhalte mit Bezug zur realen Welt sind verboten. Amouröses Rollenspiel ist unter volljährigen Spielern nur in der Zeit von 23 bis 5 Uhr erlaubt. Das amouröse RP darf keine Außenwirkung entfalten (Dritte bekommen dies mit). Diese Form des RPs ist zu genannter Uhrzeit eine Möglichkeit, aber ausdrücklich kein Spielschwerpunkt DnWs. 
    Gewaltdarstellungen sind unter volljährigen Spielern erlaubt, soweit sie der Gestaltung einer authentischen Fantasiewelt dienlich sind. Abartige Handlungen, die massiv gegen den guten Geschmack verstoßen, sind verboten (z.B. Vergewaltigungen, Gewalt gegen Kinder u.ä.). 

    §12 Bugs 

    Bugusing ist verboten. Wird ein Bug entdeckt oder besteht der Verdacht auf einen Bug, ist dieser umgehend einem GM zu melden. Durch Bugs verloren gegangene Items können unter Umständen, nämlich aus technischen Gründen, nicht vom Staff ersetzt werden. 

    §13 Third-Party-Tools 

    Die Verwendung von Third-Party-Tools oder Eingriffe in den Client und dessen Encryption, sind verboten (z.B. Injection, UO-Assist, Clienthacks). 
    Ebenfalls untersagt ist das Verändern der DNW-Spieldateien. Hiervon ausgenommen sind die Skins von Paperdoll, Backpack, Status und Journal. 

    §14 Account 

    Jeder Spieler darf nur einen Account haben und ausschließlich seinen eigenen Account nutzen. Jeder Spieler darf auf seinem Account so viele Charaktere anlegen, wie es technisch möglich ist. Die Anzahl der Charaktere wird über das Account-Alter (+1 nach 2 Jahren) und das XP-System geregelt. 
    Es ist untersagt auf einem Account zwei Charaktere mit einem unterschiedlichen Glaubensplot zu spielen (Bsp. Paladin/Wächterpriester). 

    §15 Crossing

    Alle Charaktere eines Accounts sind unabhängig voneinander zu spielen. Dies gilt für den Item-Besitz, für die IG-Kontakte und das individuelle Charakterwissen. Übereignung, ob Handel oder Freundschaftsgeschenke, von Items ist untersagt.  

    §16 Gekickte Charaktere

    Es ist nicht erlaubt, einen gekickten Charakter auf einem neuen oder alten Account erneut zu erstellen. 

    §17 Staffanträge 

    Besonderheiten wie Titel, Farben, spezielle Charakterquests oder Sonderitems können beim Staff beantragt werden. Dafür muss ein Antrag per Foren-PN bei einem Staff-Mitglied eingereicht werden. 

    §18 Kinder 

    Babys, die als Gump in der Paperdoll dargestellt werden, müssen beim Staff beantragt werden.  
    Soll der eigene Charakter ein Kind sein, muss dies ebenfalls beim Staff beantragt werden. Als Kind gilt ein Charakter unter 18 Jahren. 
    Kinder erhalten solange Einschränkungen in ihren Stats, bis der entsprechende Charakter im RP erwachsen geworden ist. Das Erreichen der Volljährigkeit muss RP-gerecht ausgespielt und dem Staff mitgeteilt werden. 

    §19 Beschwerdeweg 

    Beschwerden können mittels Foren-PM oder E-Mail an die Admins gerichtet werden.

  • Vendor- und Marktregeln
    • Ein Vendor (Händler) kostet 75.000 Goldstücke.
    • Um einen Vendoren zu kaufen, wird eine gültige E-Mail-Adresse benötigt, die im Account hinterlegt sein muss (ingame .accountpflege eingeben).
    • Pro Spieler-Charakter sind maximal 3 Vendoren erlaubt.
    • Vendoren müssen sich auf einem Marktplatz befinden oder in einem Geschäft, das dem Besitzer bzw. der Besitzerin gehört.
    • Es darf maximal eine UID-Truhe bei einem Vendor auf einem öffentlichen Markt aufgestellt werden. Diese muss mit dem Namen des Besitzers oder der Besitzerin versehen werden.
    • Der Staff hat das Recht Vendoren aus dem Verkehr zu ziehen, die keine Waren anbieten, oder aber nur Waren anbieten die seiner Meinung nach keinen Verkaufsertrag erbringen oder in anderer Weise missbraucht werden.
  • Gildenregeln
  • Voraussetzungen:

    • 3 Gründungsmitglieder erforderlich
    • Gründungsgeschichte sowie Leitbild (Gesinnung, Gildenziele, ggf. Kodex)
    • 100.000 Gold für den Gildenstein
    • Gildensymbol (hierzu ggf. mit dem Staff Rücksprache halten)

     

    Erweiterungen (optional):

    • Multi als Gildenhauptquartier errichten (120 Tiles Minimum, 600 Tiles Maximum)
    • Nach 3 Monaten kann die erste Gildenfarbe (nicht leuchtend) beantragt werden. Voraussetzungen: 5 Gildenmitglieder und 250.000 Gold
    • Nach 3 Monaten kann ebenfalls ein Gildensymbol für das Paperdoll beantragt werden. Die Grafik-Anlieferung erfolgt durch die Gilde.
    • Nach 6 Monaten kann die zweite Gildenfarbe (kann leuchtend sein) beantragt werden: Voraussetzungen: 8 Gildenmitglieder und 500.000 Gold.
    • Nach 12 Monaten kann ein Gildenitem (z. B. besonderes Kleidungsstück, Amulett) beantragt werden. Voraussetzungen: 1.000.000 Gold.
      • Man darf ein Gildengump haben (Robe etc.), aber die muss erkennbar die Gildenzugehörigkeit abbilden.
      • Es ist weiterhin möglich zusätzlich ein Gilden-Deko-Arttile zu bekommen (Fahne, Türschild, Standarte etc. mit dem Gildenlogo).
      • GM Fortuna unterstützt hier bei der Konzeptionierung / Umsetzung.

     

  • Magieregeln
  • Die Aufstiegsanforderungen

    Allgemeine Bestimmung
    Die Bewertung des Spielerverhaltens ist an den Spieleraccount und dessen Akte, namentlich die aktiven Einträge, gebunden. Der Spieler sollte sich charübergreifend seinem Magierrang entsprechend Regelkonform verhalten und Fehltritte vermeiden. Genauer bedeutet dies, dass mit höherem Magierrang schärfere Verhaltensanforderungen an den Spieler gestellt werden. Dabei ist die Auswertung eines Fehlverhaltens und deren Folgen die Auslegungssache des Staffs. Bei gravierenden und/oder vorsätzlich wiederholten Fehltritten kann eine Abstufung erfolgen, der Aufstieg verwehrt oder der magiebegabte Char gelöscht werden.

    Für die Ränge Meistermagier und Erzmagier wird eine Quest gefordert. Diese ist an die E-Mail aequitas@dieneuewelt.de zu richten. 

    Es gibt die folgenden fünf Klassen:

    • Astralmagier
    • Druiden
    • Elementaristen
    • Illusionisten/Beschwörer
    • Nekromanten

     

    §1

    Die Klasse der Magier (besonders Meistermagier und Erzmagier) unterliegt besonderen Auflagen, die aus bestimmten Voraussetzungen für Aufstiege, der Spielerakte, IG-Verhalten und Aktivität hervorgehen. Sollte ein Magiebegabter wiederholt negativ auffallen, kann das zusätzlich zu den allgemeinen Strafen zu Rangabstufungen oder zum Ausschluss aus der Magieklasse führen.

    Ein Ausschluss aus der Magieklasse hat zur Folge, dass der Charakter ersatzlos gelöscht wird.

    §2

    Jede Magieklasse unterliegt einer Rüstungsbeschränkung, die es ihnen untersagt allgemeines Rüstzeug zu tragen. Eigens dafür haben sie die Alternative einer speziellen Rüstung (leichte Lederrüstung), mit der sie die vorgeschriebene maximale Grund-AR von 5 erreichen können.

    §3

    Bestimmte Rassen unterliegen im Grundsatz folgenden Einschränkungen bei der Magieklassenwahl oder sind in besonderer Art und Weise im Rollenspiel erklärt:

    Amazonen
    keine Nekromantenplots, Amazonen-Magierinnen = Priesterinnen

    Barbaren
    keine Nekromantenplots, Barbarenmagier = Schamanen 

    Lloth-Drow
    Keine Druidenplots, Drow-Magierinnen = Priesterinnen

    Elistraee-Drow
    keine Nekromantenplots, Drow-Magierinnen = Priesterinnen

    Echsen
    keine Beschränkungen

    Hochelfen
    keine Beschränkungen

    Orks
    keine Druidenplots, Ork-Magier = Schamanen

    Vampire
    keine Druidenplots

    Waldelfen
    keine Nekromantenplots

    Werwölfe
    keine Nekromantenplots

    Zwerge
    keine Astral-, Illusionisten und Nekromantenplots, Zwergen-Magier = Priester (ab Mapwechsel)

    Menschen
    keine Beschränkungen

    §4 Die magischen Ränge

    Kundiger
    Für den Kundigen muss bei der Charaktererschaffung die Klasse Magier gewählt werden. Um Kundiger zu werden bedarf es folgender Voraussetzung:

    • Bestandene Prüfung (Bei einem NPC ingame abzulegen)

     

    Features: 

    • Zirkel 1-3 aus dem Zauberbuch und von Rolle

     

    Lehrling
    Um Magielehrling zu werden, bedarf es folgender Voraussetzungen: 

    • Mindestens 100.000 Aktiv-XP
    • Magiekunde: 65%
    • Mindestens 1 Monat Rang Kundiger
    • RP-Level: 5
    • Bestandene Prüfung (Bei einem NPC ingame abzulegen)

     

    Features:

    • Alle Zauber der Zirkel 1-4 aus dem Zauberbuch und von Rolle
    • Aufladen von Edelsteinrunen
    • Aufladen von Zauberstäben

     

    Magier
    Um Magier zu werden, bedarf es folgender Voraussetzungen:

    • Mindestens 380.000 Aktiv-XP
    • Magiekunde: 75%
    • mindestens 3 Monate Rang Lehrling
    • RP-Level: Menschen/Werwölfe/Vampire: 15,übrige Rassen: 10
    • Bestandene Prüfung (Bei einem NPC ingame abzulegen)

     

    Features:

    • Alle Zauber der Zirkel 1-6 aus dem Zauberbuch und von Rolle
    • Markieren von Edelsteinrunen
    • Aufladen von Edelsteinrunen
    • Aufladen von Zauberstäben


    Meistermagier
    Der Meistermagier stellt einen Sonderrang innerhalb der Magie-Hierarchie dar. An den Spieler wird über den Spielcharakter hinaus vorbildliches Verhalten gefordert. Hierzu gehören beispielhaft Dinge wie gutes Rollenspiel und Fairness gegenüber seinen Mitspielern.

    Um Meistermagier zu werden, bedarf es folgender Voraussetzungen:

    • Der Charakter muss aktiv und präsent am Weltgeschehen von DNW teilhaben und somit ein RP-Angebot für andere Spieler schaffen.
    • Mindestens 1.000.000 Aktiv-XP
    • Magiekunde: 100%
    • mindestens 6 Monate Rang Magier
    • Quest zum Machtzuwachs

     

    Features:

    • Alle Zauber der Zirkel 1-7 aus Buch & Rolle
    • Markieren von Edelsteinrunen
    • Aufladen von Edelsteinrunen
    • Überladen von Edelsteinrunen
    • Aufladen von Zauberstäben

     

    Erzmagier
    Der Erzmagier stellt einen Sonderrang innerhalb der Magiehierarchie dar. An den Spieler wird über den Spielcharakter hinaus vorbildliches Verhalten gefordert. Hierzu gehören beispielhaft Dinge wie außerordentlich gutes Rollenspiel und Fairness gegenüber seinen Mitspielern.

    Um Erzmagier zu werden, bedarf es folgender Voraussetzungen:

    • Der Charakter muss aktiv und präsent am Weltgeschehen von DNW teilhaben und somit ein RP-Angebot für andere Spieler schaffen.
    • Quest zum Machtzuwachs
    • mindestens 9 Monate Rang Meistermagier

     

    Features:

    • Alle Zauber der Zirkel 1-8 aus Buch & Rolle
    • Markieren von Edelsteinrunen
    • Aufladen von Edelsteinrunen
    • Überladen von Edelsteinrunen
    • Aufladen von Zauberstäben

    §5

    Informationen und Regeln zu verbotenen Zauberkombinationen und Anwendungen sind regelmäßig nachzulesen. Auch hier gilt: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

    Kreuzmauertechnik

    Unter die "Kreuzmauertechnik" fallen auch andere ähnliche Kombinationen, bei denen das Zielt dauerhaft handlungsunfähig gemacht wird; es ist verboten diesen Zustand auszunützen.
    Steinmauer1 ----------------------------------- 
    Steinmauer2----------------npc----------------  
    Steinmauer3------------------------------------ 

    Nicht darunter fallen Kombinationen, in denen dem Gegner ein Fluchtversuch möglich ist oder ein lähmender Effekt nach einem Treffer aufgehoben wird.
    Beispiel1
    Steinmauer1----------------npc---------------- 
    Steinmauer2------------------------------------ 

    Beispiel2
    Flamenwand----------------npc--------------
    Steinmauer-------------------------------------

    Beispiel3
    Paralysewand1------------------------------------ 
    Paralysewand2----------------npc---------------- 
    Paralysewand3------------------------------------

    Maske der Elemente

    Der Zauberspruch "Maske der Elemente" verhilft seinem Träger unerkannt zu bleiben und verschleiert dadurch seine wahre Identität.
    Allerdings ist bei diesem Zauber ersichtlich, dass der Träger sich auf magische Art und Weise verhüllt, sodass durchaus Gegenmaßnahmen ergriffen werden können, welche jedoch rollenspieltechnisch auszuspielen sind.

    Portale & NPCs

    Portale dürfen durchaus dazu benutzt werden, um einen NPC (z.B. einen wilden Mustang) an einen bestimmten Ort (z.B. auf ein Privatgelände) zu bringen. 
    Dabei ist jedoch Rollenspiel zu betreiben und höchstens der Hirtenstab als Mittel der Beeinflußung zu benutzen.
    Darüberhinaus muss das Tier im Anschluss daran umgehend gezähmt werden!

    Die Sprengtaktik

    Bei der sogenannten Sprengtaktik handelt es sich um eine Kombination aus Zaubern und Items, mit denen ein Magier einen anderen Char sofort und ohne Probleme töten kann.
    Sei es nun mit dem Zauber Paralyse oder Paralysefeld- es ist verboten, einen Charakter auf diese Weise handlungsunfähig zu machen, um ihn dann mit Hilfe von Explosionstränken zu töten.

    Massenzauber

    Massenzauber, bei denen auch nicht am Konflikt beteiligte sterben, können unter Umständen wegen PK bestraft werden. Der Zaubernde, der einen Massenzauber anwendet, sollte verantwortungsvoll mit diesem umgehen. Eine Ahndung erfolgt nur durch eine Page eines betroffenen Spielers. 

  • Priesterregeln
  •  

    Wie kann ich Priester werden?

    • Unter den Menschen finden sich Priester und Priesterinnen bei den konträren Glaubensrichtungen (des Herrn/des Namenlosen). Diese wirken göttliche Magie.
    • Bei Amazonen und Lloth-Dunkelelfen existieren unter den Frauen Priesterinnen und bei den Orks und Barbaren existieren Schamanen. Diese wirken klerikale Magie.

     

    Bei der Charaktererstellung kann bei den Menschen die Klasse Priester (des Herrn/des Namenlosen) ausgewählt werden. 

    Bei den anderen oben genannten Rassen muss als Klasse gewählt werden. Die Magier haben lediglich im Rollenspiel bei der zugehörigen Rasse einen Priester-Status oder Schamanen-Status und wirken im RP klerikale Magie. Hier gelten die Aufstiegskriterien analog zu denen der Magier. 

    Im Folgenden werden die Priester beider Glaubensrichtungen der Menschen behandelt.

     

    Was ist/kann ein Priester-Plot?

    Priester verfügen über eigene Scripte mit eigenständigen „Zaubern“, genannt Gebete, die nicht über Mana laufen, sondern über Gebetskraft. Weiterhin existieren Fähigkeiten, welche eine RP-Funktion haben.

     

    Das Aufstiegssystem der Priester

    Priester (R1)
     

    • Charaktererstellung
       

    Priester (R2)

    • 350k Aktiv-XP
    • 60 Glaubenskill
    • Mind. 3 Monate R1
    • 15 RP-Level
       

    Priester (R3)

    • Der Charakter muss aktiv und präsent am Weltgeschehen von DNW teilhaben und somit ein RP-Angebot für andere Spieler schaffen.
    • 1 Mio Aktiv-XP
    • 80 Glauben
    • Mind. 6 Monate R2
    • Quest zum Machtzuwachs
       
  • Paladin- und Wächterregeln
  • Wie kann ich Paladin oder Wächter werden?

    Unter den Menschen finden sich Glaubenskrieger bei den konträren Glaubensrichtungen (Paladine des Herrn und Wächter des Namenlosen). Diese wirken göttliche Magie.

    Bei der Charaktererstellung kann bei den Menschen die Klasse Paladin und Wächter ausgewählt werden. 

    Im Folgenden werden Paladine und Wächter allgemein gehalten als Glaubenskrieger behandelt.

     

    Was ist/kann ein Glaubenskrieger-Plot?

    Glaubenskrieger verfügen über eigene Scripte mit eigenständigen „Zaubern“, genannt Gebete, die nicht über Mana laufen, sondern über Gebetskraft. Weiterhin existieren Fähigkeiten, welche eine RP-Funktion haben.

    Ein Glaubenskrieger ist ein Nahkämpfer. Fernkampfwaffen können nicht verwendet werden. Die Klasse verfügt über eigene Klassenwaffen und -rüstungen.

     

    Das Aufstiegssystem der Glaubenskrieger

    Paladin/Wächter (R1)
     

    • Charaktererstellung
       

    Paladin/Wächter (R2)

    • 150k Aktiv-XP
    • 30 Glaubenskill
    • Mind. 1 Monate R1
    • 7 RP-Level
       

    Paladin/Wächter (R3)

    • 380k Aktiv-XP
    • 60 Glauben
    • Mind. 3 Monate R2
    • 17 RP-Level

     

    Paladin/Wächter (R4)

    • Der Charakter muss aktiv und präsent am Weltgeschehen von DNW teilhaben und somit ein RP-Angebot für andere Spieler schaffen.
    • 1 Mio Aktiv-XP
    • 80 Glauben
    • Mind. 6 Monate R3
    • Quest zum Machtzuwachs
  • Klassenwechsel
  • Grundsätze zum Klassenwechsel

    • Ein Klassenwechsel ist nur einmalig möglich
    • Es handelt sich bei jedem Klassenwechsel um eine Einzelfallentscheidung und es besteht kein Anspruch seitens der Spieler
    • Es findet keine Änderung/Anpassung bei den Skills/XP statt
       

    Klassenlos -> jede andere Klasse

    Ein Wechsel ist möglich.

    • Schlüssige RP-Geschichte die den Wechsel begründet beim Staff einreichen.
    • Nach Annahme des Wechsels wird die RP-Geschichte im RP-Forum veröffentlicht.
       

    Jede Klasse -> Klassenlos

    Ein Wechsel ist möglich.

    • Da man sich im Grunde selbst "herabstuft" wird hierzu keine gesonderte RP-Geschichte verlangt, mit Ausnahme einer Abkehr vom Glauben bei Paladinen/Wächtern und ihren Priestern. 
       

    Barde/Waldläufer -> Magier

    Ein Wechsel ist möglich.

    • Schlüssige RP-Geschichte die den Wechsel begründet beim Staff einreichen.
    • Nach Annahme des Wechsels wird die RP-Geschichte im RP-Forum veröffentlicht.
       

    Paladin/Wächter/Priester -> Magier

    Ein Wechsel ist nicht möglich. 

    Paladin/Priester des Herrn -> Wächter/Priester des Namenlosen

    Ein Wechsel ist nicht möglich. 

    Klassenwechsel innerhalb der Magierklassen

    Ein Wechsel ist möglich. Bei einem Wechsel wird man temporär um folgende Zeiträume herabgestuft:

    • Lehrling -> bleibt Lehrling, aber die Wartefrist für den Aufstieg beginnt von vorne
    • Magier -> Lehrling für ein Monat
    • Meistermagier -> Magier für 3 Monate
    • Erzmagier -> Meistermagier für 6 Monate
       

    Nach dem Ablauf der Zeit wird man automatisch auf seinen Ursprungs-Rang geplottet.

    • Schlüssige RP-Geschichte die den Wechsel begründet beim Staff einreichen.
    • Nach Annahme des Wechsels wird die RP-Geschichte im RP-Forum veröffentlicht.
  • Rassenbewerbungen (aktuell: Vampire und Werwölfe)
  • Aktuell sind Vampire und Werwölfe die einzigen Rassen, die bewerbungspflichtig sind. Eine Plottung zum Vampir oder Werwolf erfolgt nur nach einem erfolgreichen Bewerbungsverfahren über den Staff. Reiche dazu deine Bewerbung als PDF bei einem Staffler deines Vertrauens ein. Diese Bewerbung ist nur gültig, wenn sie folgende Voraussetzungen erfüllt: 


    Bewerbungsverfahren wenn es einen Ingame-Erschaffer gibt:

    • Charakterstory, die vor der Wandlung spielt
    • grobe Stellungnahme dazu, wie ein Tag des Charakters als Vampir/Werwolf aussehen würde (entweder Stichpunktartig, oder als Charakterstory)
    • Beantwortung der Bewerbungsfragen
    • Unterlagen werden vom Staff geprüft und innerhalb der üblichen Bearbeitungsfrist bewertet
    • Bei Zustimmung wird die Wandlung ingame durchgeführt, das Log wird eingereicht, erst nach Sichtung des Logs wird geplottet

     

    Die Wandlung mit einem Erschaffer wird insbesondere bei den Vampiren bevorzugt. Bemüht euch also bitte zunächst darum, einen Erschaffer zu finden, ehe ihr über den Weg der Bewerbung ohne Erschaffer nachdenkt. 

    Bewerbungsverfahren wenn es keinen Ingame-Erschaffer gibt:

    • Charakterstory, die die Wandlung beinhaltet
    • Grobe Stellungnahme dazu, wie ein Tag des Charakters als Vampir/Werwolf aussehen würde (entweder Stichpunktartig, oder als Charakterstory)
    • Beantwortung der Bewerbungsfragen
    • Unterlagen werden vom Staff geprüft und innerhalb der üblichen Bearbeitungsfrist bewertet

     

    Bei der Plottung:

    • Magie-Klassen werden temporär für vier Wochen um einen Rang abgestuft
    • Abzüge der Hauptskills:

    Magier:
       Magiekunde -10%

                 Meditation -10%

    Krieger:

                 Waffenskills über 60% jeweils -10%

                 Taktik -10%

                  Parrieren -10%

    • - Rücksetzung der Aktiv-XPF (wie es jetzt schon ist)

     

    Nach der Plottung:

    Grobe Fehltritte gegen den Rassenguide und mutwillige Enttarnungen können zu Non-RP- oder Griefplay-Strafen bis hin zu einer Charlöschung durch Staffvoting führen.

    Jeder neue Beisser ist dazu angehalten, seine Rasse ig kennen zu lernen und sich das nötige Wissen anzueignen. Hier gilt der Grundsatz: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

     

    Bewerbungsfragen: 

    Bitte lies folgende Fragen sehr genau durch und beantworte sie in deiner Bewerbung. Es reichen Stichpunkte und es sollte maximal 1,5 DINA4-Seiten füllen. Fass dich so kurz und präzise wie möglich. Sollten wir zu einem Punkt Fragen haben, werden wir das besprechen. Es gibt kein Richtig oder Falsch. Wir möchten damit lediglich sicherstellen, dass du den Rassen-Guide sowie die Regeln gelesen und verstanden hast. Spieler der entsprechenden Rassen und der Staff stehen dir bei Fragen zum Guide und den Regeln grundsätzlich gerne zur Verfügung. 

    1. Warum möchtest du diese Rasse spielen? (Persönliche Motivation)
    2. Was bedeutet das Dasein als WW/V für dich konkret? (Rolle in der Spielwelt)
    3. Die Maskerade ist das Höchste Gut, doch durch diverse Umstände, die reinem IG-Geschehen geschuldet sind, ist die Maskerade deines Charakters nun in Gefahr. Wie reagiert dein Charakter?
    4. Eine Jagdgruppe findet sich zusammen, zu der auch dein Charakter eingeladen ist. Du weißt OG, dass sich min. ein Druide darunter befindet. Außerdem ist ersichtlich (optisch an der Rüstung immer erkennbar) dass ein Paladin dabei ist. Wie verhält sich dein Charakter?
    5. Du triffst einen fremden Charakter deiner eigenen Rasse. Wie reagiert dein Charakter?
    6. Du triffst einen Charakter der verfeindeten Beisser-Rasse. Wie reagiert dein Charakter?
    7. Was hat die Altersdominanz für die Beisser-Rassen zu bedeuten? Wie würdest du dich im Idealfall verhalten, wenn ein älterer Beisser Gebrauch von dieser macht?
    8. Die Wandlung zum Beisser ist nicht umkehrbar. Mit deiner Bewerbung stimmst du zu, dass du sowohl die Regeln wie auch den Guide deiner Rasse aufmerksam gelesen und verstanden hast. Bist du dir der vollen Konsequenzen bewusst?

     

  • Sonderregeln - Kinder- und Heranwachsende Charaktere
  • Für Kinder und Heranwachsende gelten zusätzlich folgend genannte Regeln:

    §1 Anmeldepflicht: Kinder und Heranwachsende sind anmeldepflichtig. Eine Anmeldung muss hierbei dem Staff zur Prüfung vorlegt werden. Erst nach erfolgter Eignungsprüfung durch den Staff (verlängerte Prüfzeit von 2 Wochen) und Freigabe kann der Spieler zur Plottung pagen. Spieler, die einen Kinder- oder Jugendcharakter spielen möchten müssen zuvor mindesten 3 Monate aktiv und regelmäßig auf DNW gespielt haben.

    §2 Rassen-, Klassen- & Konflikt-RP: Grundsätzlich gilt: Es darf NIEMALS zu einer PVP Situation mit einem Kind/Heranwachsenden kommen. Die Verantwortung hierfür liegt auf beiden Seiten. Im Zweifel oder bei einer entsprechenden Entwicklung des RPs hat der Kinder-/Jugendspieler von sich aus den Rückzug anzutreten, was diesem auch zu ermöglichen ist. Bei entsprechender OOC Absprache kann bei Heranwachsenden auch eine Geiselnahme erfolgen, jedoch muss dies zuvor mit allen Beteiligten abgesprochen und festgehalten werden (Faustpfand). Der Staff ist sofort über diese Geiselnahme zu informieren. Hierbei gilt gesondertes Augenmerk auf §11 Jugendschutz (allgemeine Regeln).

    §3 Kinder: Kinder unterliegen der Aufsichtspflicht. Dies bedeutet im Klartext:

    • Kinder dürfen keinen Alkohol trinken, rauchen oder andere Suchtmittel zu sich nehmen.
    • Kinder dürfen sich außerhalb des Elternhauses oder ggf. Gildengeländes nur in Begleitung eines Erwachsenen (nicht zwangsläufig ein Elternteil) bewegen. Gefährliche Orte (Dungeons jeder Art, besondere Questevents (Metzelquests) oder lebensfeindliche Regionen (Ödland, Wüste, Eismeer)) dürfen auch in Begleitung nicht betreten werden. Eigene Quests in diesen Gebieten müssen beim Staff mit einem Staffantrag (§17 Staffanträge (allgemein Regeln)) angemeldet werden.

    §4 Heranwachsende: Heranwachsende unterliegen der Aufsichtspflicht. Dies bedeutet im Klartext:

    • Heranwachsende dürfen keinen Alkohol trinken, rauchen oder andere Suchtmittel zu sich nehmen.
    • Heranwachsende dürfen Dungeons nur in Begleitung eines Erwachsenen betreten. Hierzu zählen auch die Freiluftdungeons und Sonderspawns. Ausgenommen von der Begleitungsregel sind die Newbiedungeons (Ansilon, Nalveroth und Winterberg), sowie die Kanalisation von Silberburg.

    §4 Eltern/Vormund: Die Eltern/der Vormund eines Kindes/Jugendlichen ist verpflichtet seiner/ihrer Aufsicht über den Schützling nachzukommen. Hierbei sind die Eltern/der Vormund verpflichtet für etwaige „inGame“-Schandtaten des Schützlings einzustehen.

    §5 Verstoß: Ein Verstoß gegen die bestehenden Regeln (Spielregeln & Sonderregeln) und die damit verbundenen RP-verpflichtungen wird mit besonderer Härte geahndet. Über eine angemessene Strafe wird hierbei vom gesamten Staff entschieden. Bei besonders schweren Verstößen oder Vorsatz führt ein Regelverstoß direkt zum Charverlust und zur Klassensperrung. Ein möglicher Kickvote bleibt dem Staff vorbehalten. 

     

    Kinder, Heranwachsende und das Erwachsen werden

    Es gilt eine Mindestverweildauer von Kindern und Heranwachsenden von mindesten einem Jahr in ihrer jeweiligen Altersklasse. Eine Altersentwicklung darf maximal nur 1 Mal alle sechs Monate erfolgen. Im Falle von Mehrlingen ist eine Absprache mit dem jeweils anderen Mehrling erforderlich. Das Alter des Charakters muss konkret im Paperdoll festgehalten werden. 

    Ein Charakter gilt mit dem Erreichen des 18. Lebensjahres als Volljährig und unterliegt somit nicht mehr den Einschränkungen von Kindern und Heranwachsenden. Man verliert somit die Sonderklasse.
     

    Kinder, Heranwachsende und Gewalt

    Das Thema Gewalt ist immer schwierig im Zusammenhang mit Kindern und Jugendlichen. Hier muss explizit an die Vernunft eines jeden Spielers appelliert werden. Es ist ganz klar, dass sich Kleinkinder meist mit einem Fluchtinstinkt bewegen. Sie mögen vielleicht mal frech werden, sie bekommen aber auch sehr schnell Angst und versuchen weg zu laufen. Als Gegenspieler muss hier natürlich dem Kind die Chance gelassen werden auch eine Flucht in die Wege zu leiten. Selbst wenn er es erwischt, sollte sich die Konsequenz (man muss sich schließlich auch nicht auf der Nase herum tanzen lassen, wenn man zum dritten Mal vom gleichen Rotzlöffel mit Schlamm beworfen wird) soweit im Rahmen halten, dass das Kind definitiv etwas lernt, aber dabei nicht körperlich oder geistig zu Schaden kommt. 

    Die Ausübung körperlicher oder geistiger Gewalt gegen ein Kind oder einen Heranwachsenden ist strengstens verboten und wird je nach Schwere des Vergehens mit gesonderter Härte geahndet.

    Auf der anderen Seite müssen hier auch die jeweiligen Kinder-/Jugendspieler ein entsprechendes Verhalten an den Tag legen und in ihrem RP darauf achten keinen anderen Spieler über das Maß hinaus zu verärgern. Jeder Spieler sollte hierbei im Hinterkopf behalten, wie die Ausrichtung der jeweiligen Gruppierung, Rasse oder Gilde des Gegenübers ist. Gleichzeitig muss ein Kinder-/Jugendspieler auch einsehen, dass der Charakter durch oben erwähnte Maßnahmen aus seinem Vergehen lernen sollte und nicht ständig in dasselbe Muster zu verfallen hat. Andernfalls muss dieses mit Griefplay gewertet werden, da dem Spieler eines erwachsenen Charakters im gewissen Rahmen gebunden sind.

     

    Kinder, Heranwachsende und Inaktivität

    Kinder und Heranwachsende mit Eltern/Vormund auf DNW unterliegen zudem einer Sonderklausel

    Inaktivität des Elternteils/Vormunds:

    Ist ein Elternteil/Vormund eines Kindes nachweislich dokumentiert über längeren Zeitraum nicht mehr erreichbar, hat den Server verlassen oder möchte die Rolle nicht mehr ausfüllen, darf sich der Spieler des Kinder-/Jugendcharakters in Abstimmung mit dem Staff einen neuen Vormund suchen. Hierbei behält sich der Staff bei Kindern auch das Mittel einer möglichen Alterung zum Heranwachsenden vor.

    Inaktivität des Kinder-/Jugendspielers:

    Ist ein Kinder-/Jugendspieler nachweislich dokumentiert über längeren Zeitraum hinweg nicht mehr erreichbar, hat den Server verlassen oder möchte die Rolle nicht mehr ausfüllen, dürfen sich die Eltern/der Vormund an den Admin wenden um eine Neuvergabe der Charaktere zu beantragen. Der Admin wird dann seinerseits eine Bewertung der Situation vornehmen und eine entsprechende Entscheidung treffen. Im Falle einer Zustimmung bedeutet dies: Der Charakter wird auf dem bestehenden Account gelöscht und auf dem neuen Account mit bestehenden Skills und Besitz wiederhergestellt. Der vorherige Spieler hat kein Anrecht den Charakter zurück zu fordern. Alle vom Charakter gesammelten Erinnerungen bleiben – soweit bekannt – dem Charakter erhalten.

  • Forenregeln
  • Präambel

    Im Forum gelten die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland und die Regeln des allgemeinen Miteinanders. Ergänzend dazu gibt es für dieses Forum spezielle Richtlinien, die jeder Besucher einzuhalten hat. Diese sollen vor allen Dingen für Spaß an der Nutzung des Forums sorgen.

    1. Umgangston

    Sei möglichst freundlich und tolerant gegenüber den anderen Benutzern. Denke immer daran, dass diese auch nur Menschen sind. Solltest du jemanden nicht mögen, gehe ihm am besten aus dem Weg und ignoriere ihn möglichst. Notfalls benachrichtige einen Administrator oder Moderator. Themenfremde Diskussionen und Privatangelegenheiten können über die PN-Funktion geklärt werden.

    2. Rechtschreibung

    Achte bitte auf eine ordentliche Rechtschreibung. Tippfehler können schon mal passieren und niemand verlangt hier absolute Perfektion - eine ständige Entgleisung erschwert allerdings das Verständnis deines Beitrages ungemein.

    3. Beiträge

    Beiträge mit beleidigendem, rassistischem, gewaltverherrlichendem oder pornographischem Inhalt sind strengstens untersagt und führen möglicherweise zur Sperrung. Selbiges gilt auch für Avatare und Signaturen.
    Verboten sind auch:

    • Copyright-Verletzungen (Bilder, Texte, Dateien u.s.w.)
    • Spam-, Doppel- sowie Crosspostings
    • Verweise auf Klick- und Diebspiele bzw. Ref-Links
    • Bilder, die viel zu groß sind und das Forum-Layout "sprengen" würden

     

    Alle Beiträge sollten möglichst beim Thema bleiben und sachlich sein. Vor allen Dingen legen wir hier großen Wert auf Höflichkeit und Respekt. Denke immer daran, dass ausschließlich du für deinen Beitrag verantwortlich bist.
    Das sogenannte "Pushen" ist grundsätzlich nicht gestattet. Solltest du etwas vergessen haben, kannst du die Edit-Funktion verwenden, um deinen Beitrag zu bearbeiten.

    4. Ein neuer Thread

    Achte auf das richtige Forum!
    Bevor du ein neuen Thread erstellst, solltest du zuvor die Suchfunktion verwenden. Sollte das Thema nämlich schon mal behandelt worden sein, ersparst du dir und den anderen Mitgliedern Zeit und Arbeit.
    Achte bei der Titelauswahl auf eine aussagekräftige, treffende und möglichst kurze Formulierung. Nur so hat jeder etwas davon und dir kann schneller geholfen werden.
    Bedanke dich, wenn dir jemand helfen konnte. Es dient zum einen als Bestätigung, zum anderen ist es eine Sache der Höflichkeit.

    Hast du ein neuen Thread erstellt, habe Geduld. Bis dir jemand antwortet, kann es manchmal eine Weile dauern - schließlich hat jeder hier noch ein Leben außerhalb des Forums.

    5. Werbung

    Kommerzielle Werbung ist hier nicht erlaubt! Threads und/oder Beiträge mit erkennbarer Absicht der reinen Promotion werden ohne jegliche Vorwarnung gelöscht.

    6. Urheberrecht / Copyright

    Geschützte Werke, egal in welcher Form, dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des Eigentümers weder veröffentlicht noch verbreitet werden. Dieses Forum achtet und unterstützt den Schutz geistigen Eigentums.
    Wir behalten uns das Recht vor, unangekündigt Beiträge zu bearbeiten/löschen, Benutzer zu bannen und die Forenregeln zu ändern. Bitte habe Verständnis dafür.

  • Bauregeln
  • Auf der aktuellen Karte werden keine neuen Bauten zugelassen mit Ausnahme von Multihäusern.

    Jeder Charakter darf nur ein Haus besitzen.

  • Staffregeln
  • Begriffserklärungen

    Auf DNW gelten Gamemaster sowie Admins als Staff.

    Admins

    • Aequitas
    • Angel

     

    GMs

    • Aira
    • Charon
    • Fortuna
    • Nirvash
    • Tribble
    • Tyr

     

    Präambel

    Der Staff ist die Spielleitung und für die Spieler da. Ohne Spieler gäbe es keinen Staff, daher soll er für und nicht gegen die Community arbeiten.
    Der Staff soll gewährleisten, dass das Spielen auf DnW in fairen und geordneten Bahnen abläuft.
    Er ist Ansprechpartner in allen Spielfragen, Helfer bei Support und Quests und Kontrollinstanz bei der Anwendung des Regelwerks.

    §1 Team

    Wir treten als Team auf und handeln als solches. Jeder Staffler hat sich daher als Teil eines Kollegiums nach innen und nach außen entsprechend zu verhalten.

    §2 Interna

    Interna bleiben intern. Spielerakten, interne Foreninhalte usw. dürfen der Spieleröffentlichkeit nicht mitgeteilt werden.

    §3 Aufgaben außerhalb des Spiels

    Die Aufgaben eines Stafflers außerhalb des Spiels umfassen das Weiterleiten von Anträgen und Forenvorschlägen, das Erstellen von Umfragen, die Teilnahme an Abstimmungen und internen Diskussionen sowie Konzepterarbeitungen.

    §4 Interne Konfliktlösung bei Pages

    Bei der Bearbeitung von Pages haben sich Gamemaster nicht öffentlich in die Fälle ihrer Kollegen einzumischen, es sei denn, sie werden vom bearbeitenden GM darum gebeten. Meinungsverschiedenheiten werden im Anschluss an eine Fallbearbeitung intern geklärt und bei Bedarf mit den Admins besprochen.

    §5 Moderation

    In öffentlichen Foren übernimmt der Staff eine moderative Funktion. Das bedeutet, er soll Diskussionen von Spielern betreuen und für die Einhaltung der Forenregeln sorgen.

    §6 Umsichtiger Einsatz der Forenautorität

    Staffler haben ihre autoritären Möglichkeiten im Forum nicht zu missbrauchen.
    Das heißt, sie haben ihren Spieler- und Staffler-Forenaccount strikt zu trennen.
    In Forendiskussionen sollen sie Ideen und Vorschläge von Spielern nicht durch ihre eigene Meinung abwürgen. Gerade als Staffler sollte man sich des Gewichts seiner Aussagen bewusst sein.

    §7 Umsichtiger Einsatz der Forenrechte

    Staffler haben ihre technischen Möglichkeiten im Forum nicht zu missbrauchen.
    Das heißt, sie dürfen keine Beiträge editieren, closen oder löschen, die nicht gegen die Forenregeln verstoßen.

    §8 Gleichheitsprinzip

    Alle Spieler sind gleich zu behandeln. Kein Spieler wird bevorzugt, kein Spieler wird benachteiligt.

    §9 Höflichkeit

    Spieler sind höflich zu behandeln.

    §10 Identifikation durch GM-Namen

    Staffler müssen sich außerhalb des Questbereichs mit ihrem GM-Namen präsentieren.

    §11 Unsichtbarkeit

    Staffler müssen in ihrer beobachtenden Funktion zur Kontrolle des Regelwerks unsichtbar sein.

    §12 Ungestörtes Rollenspiel

    Um die Glaubwürdigkeit der Fantasiewelt und die RP-Atmosphäre zu wahren, dürfen Staffler nicht störend ins Spielgeschehen eingreifen. RP-gerechte und RP-fördernde Maßnahmen sind erlaubt.

    §13 PvP-Fälle

    Staffler dürfen nicht eigenmächtig in eine PvP-Situation eingreifen, wenn diese regelkonform eingeleitet wurde und keine Beschwerdepage eines Spielers vorliegt.

    §14 Belästigung

    Spieler dürfen nicht auf OOC-Ebene belästigt werden (Party-Chat, Foren-PN, Teamspeak).

    §15 unerlaubtes Fördern von Spielern

    Jegliches Pushen von Spielern (Gold- oder Itemvergabe, Verändern von Items, Skills, Stats, NPCs, Plots usw.) wird mit Kick des Spielers und des GMs bestraft.  

    §16 Teleportation von Spielern

    Das Teleportieren als Reiseerleichterung für Spieler ist verboten. Es sei denn, sie finden über einen längeren Zeitraum nachweislich nicht zurecht.

    §17 Staff- und Spieleraccounts

    Staffler, die auch einen Spieleraccount haben, müssen beide Accounts strikt voneinander trennen.
    Pages, die vom eigenen Spieleraccount abgesetzt werden, dürfen nicht vom eigenen Gamemasteraccount bearbeitet werden.

    §18 Page-Support und Regelkontrolle

    Alle Staffler sind für die Bearbeitung von Pages und die Anwendung des Regelwerks zuständig.

    §19 Spielerteleportation (GM-Büro)

    Staffler, die Spieler in ihr Büro teleportieren, machen dies mit .privat. Hinterher sind die Spieler mit .zurueck dorthin zurückzuschicken, wo man sie aufgelesen hat.

    §20 Wiederherstellungen nach Bugs

    Charakterwerte, Items oder NPCs, die nachweislich durch Bugs verloren gegangen sind, werden nach Möglichkeit ersetzt.

    §21 Itemverkauf

    Staffler dürfen nur Items, die nicht von Spielern herstellbar sind und die in der Staffpreisliste aufgeführt werden, an Spieler verkaufen. Über den Verkauf anderer Items und deren Preise muss intern Absprache gehalten werden.

    §22 Akteneintrag und Strafaufklärung

    Strafen müssen in die Akte des Spielers eingetragen werden. Dabei ist der Strafkatalog verbindlich. Abweichungen vom Strafenkatalog sind nur mit Genehmigung des Admins gestattet.
    Bei Akteneinträgen ist auf sachliche Formulierungen zu achten. Spieler sind sofort über einen neuen Akteneintrag zu informieren, der dem Spieler gegenüber auch begründet werden muss. In diesem Zuge ist dem Spieler die Summe seiner Aktenpunkte mitzuteilen.
    Nach jedem Regelbruch ist der Spieler über mögliche Konsequenzen weiterer Regelbrüche aufzuklären.
    Ist der Spieler akut kickgefährdet, muss er auf die Möglichkeit eines Kicks bei erneuter Regelübertretung hingewiesen werden.

    §23 Blocken

    Ein UO-Account kann zwangsgeblockt werden, wenn die sofortige Beseitigung eines Charakters aus dem Spiel erforderlich ist.
    Dem Spieler werden die Gründe seiner Blockung über die im Spiel hinterlegte Emailadresse mitgeteilt.

    §24 Kicks

    Kicks werden nach einem Staffvote von der Staffleitung durchgeführt. Kickvotes erfolgen, wenn die maximale Aktenpunktzahl (10) erreicht ist oder wenn der Strafenkatalog einen Kick vorsieht.
    In seltenen Fällen, die die Serversicherheit oder die Existenz des Shards gefährden, kann ein Kick ohne Staffvote erfolgen.

  • Strafenkatalog
  • Präambel

    Der Strafenkatalog soll ein Richtwert sein, an den sich im Regelfall auch gehalten wird, um eine möglichst objektive Bestrafung für jeden Spieler zu gewährleisten. Da aber nicht immer alles als "Standardfall" behandelt werden kann, wird im Zweifelsfall staffintern eine Entscheidung herbeigeführt. 

    Der einzige Beschwerdeweg führt über die Admins von DNW.

    Kontaktaufnahme

    • aequitas@dieneuewelt.de
    • angel@dieneuewelt.de
    • oder PM im Forum

    Der Staff hat in Strafsachen das letzte Wort.

     

    Punktesystem

    Allgemeines

    Es gibt immer drei Stufen (Fälle) die ein Spieler begehen kann. Alle fortfolgenden Fälle werden wie der 3. Fall behandelt.

    1 - 5 Punkte

    Grundsätzlich keine Auswirkung, mit Ausnahme von NON-RP-Strafen bei Klassenaufstiegen zum Meistermagier/Erzmagier, Priester R3, Wächter/Paladin R4

    6 - 9 Punkte

    Konsequenzen für Klassenaustiege zum Meistermagier/Erzmagier, Priester R3, Wächter/Paladin R4. Hier kann ein längerer Bewährungszeitraum festgelegt werden, in dem sich der betroffene Spieler nichts zu schulden kommen lassen darf. Je nach Verstoß kann eine Abstufung des Klassenplots erfolgen.

    10 Punkte

    Staffvotum hinsichtlich Accountkick. Wird sich gegen einen Accountkick entschieden wir der Spieler bei 10 Punkten in der Spielerakte bei der nächsten Verwarnung sofort gekickt.

     

    Punkteverfall

    Eine Strafe wird im Regelfall nach 2 Jahren aus der Spielerakte entfernt und die Punkte verfallen.

     

    Regelverstöße

    § 1 Rollenspiel (NON-RP)

    1. Fall: Verwarnung

    2. Fall: 1 Punkt

    3. Fall: 3 Punkte

     

    § 2 (AFK-)Powergaming

    1. Fall: Verwarnung, Abzug: 5% des betroffenen Skills

    2. Fall: 1 Punkt, Abzug: 15% des betroffenen Skills

    3. Fall: 3 Punkte, Abzug: 30% des betroffenen Skills

     

    § 3 PvP (Playerkill außerhalb einer RP-Situation)

    1. Fall: Verwarnung

    2. Fall: 1 Punkt

    3. Fall: 3 Punkte

    In sämtlichen Fällen werden bei regelwidrigen PvP gelootete Gegenstände seitens des Staffs zurückgegeben und zerstörte Gegenstände wie beispielhaft Tiere ersetzt. 

     

    § 4 Namen & Titel

    Keine Ahndung vorgesehen. Spieler die einen unpassenden Namen wählen werden umbenannt mit dem Verweis auf die Regel.

     

    § 5 Charakterprofil

    Keine Ahnung vorgesehen. Spieler werden auf die Regel hingewiesen und bei der Erstellung bei Unklarheiten unterstützt.

     

    § 6 Rassen-/Klassen-RP

    siehe Non-RP, beim Eintreten des 3. Falls wird der betroffene Klassen- oder Rassencharakter gelöscht.

     

    § 7 Flucht-RP (Nutzung von Hilfsmitteln ohne RP)

    1. Fall: Verwarnung

    2. Fall: 1 Punkt

    3. Fall: 3 Punkte

    In allen Fällen gilt bei einem Konflikt der Geflüchtete automatisch als Verlierer.

     

    § 8 Looten (als nicht betroffener Spieler)

    1. Fall: Verwarnung

    2. Fall: 1 Punkt

    3. Fall: 3 Punkte

    In allen Fällen muss der Loot an den gelooteten Spieler ausgehändigt werden oder durch den Staff zurückgegeben werden. Wird der Loot durch den Spieler vernichtet, wird dies als 1. Fall von Griefplay bestraft.

     

    § 9 Griefplay

    1. Fall: 5 Punkte

    2. Fall: 10 Punkte

    Eine Verwarnung entfällt, da es sich bei Griefplay um eine bewusste Schädigung eines anderen Spielers über die IG-Ebene hinweg handelt. 

     

    § 10 Questkonsequenzen

    Nicht Einhaltung kann zu Bestrafungen wie NON-RP führen.

     

    § 11 Jugendschutz

    Bei einem Verstoß gegen den Jugendschutz findet immer eine Einzelfallbetrachtung statt, mit der Ausnahme von Kindern und Jugendlichen (Kindercharaktere).

    Ein Verstoß gegen die Regeln des § 11 führt immer zur sofortigen Charakterlöschung und je nach schwere des Verstoßes auch zur Accountlöschung. 

    Alle Personen, welche einen Kindercharakter nach Antrag erstellen, werden darüber aufgeklärt.

     

    § 12 Bugs

    1. Fall: 3 Punkte

    Verlust von Skills, Gegenständen, etc., die durch Bugs entstanden sind.

    2. Fall: 5 Punkte

    Verlust wie beim 1. Fall

    3. Fall: Staffvotum hinsichtlich Accountkick

    Verlust wie beim 1. Fall

     

    § 13 Third-Party-Tools

    1. Fall: 3 Punkte

    Verlust von Skills, Gegenständen, etc., die durch Nutzung von Third-Party-Tools entstanden sind.

    2. Fall: 5 Punkte

    Verlust wie beim 1. Fall

    3. Fall: Staffvotum hinsichtlich Accountkick

    Verlust wie beim 1. Fall

     

    § 14 Account

    Sollte ein 2. Account festgestellt werden, wird der jüngere Account gelöscht.

    Der alte Account erhält 3 Punkte in seine Spielerakte.

     

    § 15 Crossing

    1. Fall: Verwarnung

    Bei dem Übertrag von Gegenständen erfolgt der Verlust dieser. RP wird annuliert.

    2. Fall: 1 Punkt

    Verlust sowie Annullierung von RP wie im 1. Fall

    3. Fall: 3 Punkte

    Verlust sowie Annullierung von RP wie im 1. Fall